Object: Sitzungsberichte der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften Sitzungsberichte der mathematisch-naturwissenschaftlichen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 5. Band, (Jahrgang 1850)

198 
Ilubiaceen gefunden ward, durch ein Glied vermehrt, wie fol 
gende Formeln zeigen: 
Catechin ausNauclea Gambia (im Vacuo getrocknet) = 0 9 
Chinasäure (in ihrem Bleisalze) = C n H s O s 
Caffegerbsäure (bei 100° C. getrocknet) = C t!i H s 0 7 
Ipecacuanha-Säure (wasserfrei) = C 14 If s O e 
Es bleibt von den in der Wurzel von Cephaclis Ipecacuanha 
vorkommenden Stoffen der mit dem Namen Emetin bezeichncte 
brechenerregende Stoff zu untersuchen. 
Mit dieser Arbeit bin ich seit längerer Zeit beschäftigt, und 
hoffe in kurzem die Resultate der Untersuchung mittheilen zu 
können. 
Schliesslich bemerke ich, dass ich vorliegende Arbeit in 
dem Laboratorium des Professors Rochleder unter seiner güti 
gen Leitung ausgeführt habe. 
Das w. M. Herr Sectionsrath Haidinser, machte folgende 
Mittheilungen: 
a) „Ich freue mich der hochverehrten math.-naturwissenschal't- 
lichen Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften heute 
noch in der letzten diessjährigen Sitzung das erste Vierteljahrheft 
einer neuen periodischen Publication überreichen zu können. Gestern 
erst sind die Exemplare durch die k. k. Hof- und Staats-Druckerei 
vollendet worden. Sie hat den Titel: „Jahrbuch der k. k. geo 
logischen Reichsanstalt”. Ueber den Zweck glaube ich mich 
auf das Programm berufen zu können, welches hier ebenfalls früher 
in vielen Abdrücken vertheilt worden ist. Aus dem Inhalte habe 
ich auch bereits die Ehre gehabt der hochverehrten Classe einen 
Aufsatz zu überreichen: Die Aufgabe des Sommers 1850 für die k. k. 
geologische Reichsanstalt besteht in der geologischen Durchfor 
schung des Landes. Die übrigen Mittheilungen dürften wohl nicht 
nur ein deutliches Bild von dem Standpunctedes Institutes selbst ge 
ben, sondern auch als ein Beispiel gelten, in welcher Weise es gelang 
den Grundsätzen des Programms zu entsprechen. Das erste Heft 
des Jahrbuches beginnt natürlich mit dem Allerunterlhänigsten 
Gründungsvortrage des k. k. Herrn Ministers für Landescultur und 
Bergwesen, Ferdinand Edlen Herrn v. Thinnfeld, und der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.